Kolumbien

Die Musik Kolumbiens

Was die Musik in Lateinamerika heutzutage angeht, hat sich vor allem in Kolumbien vieles getan. Große Künstler wie Juanes, Shakira, Carlos Vives oder Fonseca und Kike Santander haben nicht nur den Namen unseres Landes unter ein anderes Licht gebracht. Sie alle haben in einer Mischung aus verschiedenen Zeiten und Rhythmen großartige Musik komponiert, die die Kluft zwischen unseren Ländern mehr und mehr verringert.

 

Kleine kolumbianische Musikkunde

Die Folklore Kolumbiens ist nicht nur durch den Charakter und die Eigenheiten der Menschen geprägt, sondern auch in ganz besonderer Weise durch die geographischen Gegebenheiten.

In den bis zu 5700m hohen Anden, in denen alle Klimazonen vertreten sind, haben sich außer den einheimischen Indianern, vor allem die Spanier angesiedelt. Es entstand eine wunderschöne Mischung aus spanischen und indianischen Rhythmen. Ihre Melodien sind oft voller Melancholie.

Rhythmen wie 'Bambuco', 'Danza' oder 'Guavina', beschreiben in poetischen Bildern die Liebe, die Schönheit der Mädchen und die der Landschaft.

Auch in der feuchtheißen Tiefebene, den Llanos, findet man in den Liedern die starke Beziehung zur Natur. Die fröhlichen Melodien und Rhythmen spiegeln das Temperament der 'Llaneros' , der Cowboys Kolumbiens und Venezuelas, wieder.

An den beiden Küsten Kolumbiens wurde die Musik vor allem durch die schwarzen Sklaven geprägt.

An der atlantischen Küste gibt es Rhythmen und Tänze wie die 'Cumbia'. In ihren Liedern haben die Sklaven ihr schweres Los beklagt. Durch die Einflüsse der Zeit und des Fortschritts hat sich der Inhalt dieser Lieder stark gewandelt. Der fröhliche und aufgeschlossene Charakter der Menschen, die dort wohnen, prägt heutzutage diese Musik. Auch die mittlerweile berühmten 'Paseos Vallenatos,' welche die wichtigsten Nachrichten und Ereignisse des Tages in ihrem Gesang erzählen, finden wir in dieser Region.

Dagegen blieben die Rhythmen an der abgeschiedenen Pazifikküste ursprünglicher erhalten. Rhythmen wie der 'Currulao' werden meist nur von 'Tamboras', bzw. Trommeln begleitet.

Vier verschiedene Regionen, verschiedene ethnische Einflüsse in der Musik - all das macht die kolumbianische Folklore zu einer der reichsten in Lateinamerika. Sie ist geprägt durch die Landschaft und das Klima, aber auch durch die menschlichen Beziehungen und Traditionen.

 

 

Einige sehr interessante Links

 

 

 

Impressum | © Copyright 2017 | Paré-Design